Ambassadorenkrippe

bild

Am Sitz des französischen Basidors übertrumpften sich die patrizischen Damen und Herren mit Modespielereien. So wurde auch die bisher bescheidene Darstellung der Weihnachtsszene in die üppige Mode des Hochbarocks und des Rokoko versetzt. Deshalb ist die Krippe ein Dokument solothurnischer Kulturgeschichte.
Die Herstellung von Wachsköpfe und -figuren war einst ein blühender Zweig des Kunstschaffens der Klosterfrauen zu St. Josef.

Ort: Jesuitenkirche Solothurn

Dauer: 60 Minunten

Kosten: Fr. 160.-

Grosse Gruppen möglich, die Krippe steht in der Jesuitenkirche. Gute Akustik.